´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr... ´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr... ´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr...
Afug-Info.de
Ohne  Java
Ohne  Flash
Ohne  Skripte
Ohne  Werbung
Ohne  Social Plugins

Willkommen bei Afug-Info.de
´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr...

Handy abh├Ârsicher aufbewahren -
 auch f├╝r schl├╝ssellose Kfz-Systeme (Diebstahlschutz)

Wiederum wurde es von den Medien best├Ątigt: Mikrofon und Kamera von Handys k├Ânnen aus der Ferne aktiviert werden, ohne dass wir davon etwas mitbekommen. Das ist sogar dann m├Âglich, wenn das Handy ausgeschaltet ist. Dem kann man eigentlich nur auf eine Art beikommen: Akku entfernen. Aber es geht auch einfacher... Diese Methode ist auch als Diebstahlschutz bei schl├╝ssellosen Kfz-Systeme wirksam.

Wer sein Handtelefon gerade nicht ben├Âtigt, kann es spielend leicht abh├Ârsicher verwahren. Alles, was man dazu ben├Âtigt, ist eine Blechdose und einen passenden Deckel mit ├╝berstehendem Rand. Zum Beispiel eine Keksdose.

Abh├Ârsicher mit der Keksdose

So einfach geht┬┤s: Handy ausschalten, in die Dose legen, Deckel drauf und schon ist das Handtelefon vor jeder Fernsteuerung abgeschirmt.

Wichtig: Zum Verwahren bitte unbedingt das Handy ausschalten, ansonsten versucht das Telefon st├Ąndig mit seinem Provider in Kontakt zu treten. Da dies in der HF-dichten Umgebung aber nicht m├Âglich ist, ist der Akku in K├╝rze leer.

Zum Testen: Ob man den geeigneten Beh├Ąlter gefunden hat, kann man ebenso einfach testen: Man legt das eingeschaltete Handy in die Dose, verschlie├čt diese und ruft dann mit einem anderen Telefon das Handy in der Dose an. Klingelt das Handy, ist der Beh├Ąlter nicht HF-dicht und damit ungeeignet. Klingelt es nicht, ist das Mobiltelefon wie gew├╝nscht abgeschirmt.

Vorteile: Man muss den Akku nicht umst├Ąndlich entfernen, was bei betagteren Modellen meist dazu f├╝hrt, dass Datum, Uhrzeit etc. verloren gehen und m├╝hsam jedes Mal neu eingestellt werden m├╝ssen.
Das Handtelefon bleibt jederzeit auf einen Griff voll einsatzbereit und trotzdem absolut sicher.

F├╝r mehr Sicherheit sorgt diese Methode ├╝brigens auch bei Autos mit sogenannten schl├╝ssellosen Systemen.

Diebstahlschutz f├╝r schl├╝ssellose Kfz-Systeme

Viele Kfz sind mit einem schl├╝ssellosen System ausger├╝stet, d.h. der Nutzer muss nicht mehr aktiv die Funkfernbedienung bet├Ątigen, um das Fahrzeug zu entriegeln. Stattdessen gen├╝gt es, dass sich der RFID-Transponder in der N├Ąhe des Fahrzeugs und eine Hand beim T├╝rgriff befindet, um das Kfz zu ├Âffnen und per Knopfdruck den Motor zu starten.

Mit krimineller Energie ist es jedoch m├Âglich, dieses System zu ├╝berlisten - unabh├Ąngig vom Fahrzeughersteller. Laut Medienberichten hat schon der eine oder andere Fahrzeug-Besitzer fr├╝h morgens einen leeren Platz dort vorgefunden, wo sich eigentlich sein Auto befinden sollte.

So einfach geht┬┤s: Bewahrt man den Transponder, wenn er nicht ben├Âtigt wird, in einer HF-dichten Dose (z.B. Keksdose) mit ├╝berlappendem Deckel auf, wirkt dies als Diebstahlschutz. Es k├Ânnen keine Signale mehr abgefangen werden.

Zum Testen: Ob man die passende Dose hat, kann man m├╝helos herausfinden: Dazu einfach den Transponder in der geschlossenen Dose mit zum Fahrzeug nehmen und mit der Hand die T├╝r ├Âffnen. Bleibt das Fahrzeug verriegelt, ist der Transponder sicher aufbewahrt.

Fazit: Einfach und effektiv.

M├Âgliche Nebenwirkung: Sofern man die Dose nicht leer kauft, k├Ânnte es m├Âglicherweise Auswirkungen auf das eigene K├Ârpergewicht haben...

P.S. Dieser Beitrag mag zwar humorig klingen, ist aber kein Scherz. Diese Methode wurde von Afug-Info.de bereits im Jahr 2000 erfolgreich getestet.


Seitenanfang

´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr...