´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr... ´╗┐ Afug-Info.de - Elektronik, Amateurfunk und mehr... ´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr...
Afug-Info.de   ist
F├ťR ALLE BESUCHER

Ohne  Werbung
Ohne  Cookies
Ohne  Tracking
Ohne  Java
Ohne  Flash
Ohne  Skripte
Ohne  Active-X
Ohne  iFrames
Ohne  Social Plugins


Willkommen bei Afug-Info.de


´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr...

Rothammels Antennenbuch

13. Auflage, von Alois Krischke

Rothammels Antennenbuch ist das wohl bekannteste und umfangreichste Nachschlagewerk auf dem Gebiet der Antennen in deutscher Sprache. Vor Jahrzehnten schon war es legend├Ąr und die ├Ąlteren Ausgaben sind immer noch begehrt. 2013 erschien die ├╝berarbeitete 13. Auflage - mit 1504 Seiten ist sie im Vergleich zum Vorg├Ąnger um ca. 500 Seiten erweitert worden. Afug-Info.de hat sich das kolossale Werk n├Ąher angesehen.

Bild: Rothammels Antennenbuch
Bild: Der "Rothammel" in der ├╝berarbeiteten 13. Auflage.


Bild: Rothammels Antennenbuch
Bild: Rothammels Antennenbuch (├╝berarbeitete 13. Auflage) umfasst 1504 Seiten, 1607 Abbildungen und 268 Tabellen.


Einband und Verarbeitung machen einen stabilen Eindruck. Durch den immensen Umfang ist das Buch allerdings auch - im wahrsten Sinne des Wortes - schwer zu handhaben. Das 2,5 Kilogramm schwere und ca. 7,5 cm dicke Buch ist f├╝r eine gem├╝tliche Lekt├╝re unhandlich und die relativ kleine Schrift nicht jedermanns Sache.

Es w├Ąre deswegen eine ├ťberlegung wert, k├╝nftige Ausgaben als drei oder vier B├Ąnde gemeinsam in einem Schuber zu ver├Âffentlichen (z.B. je ein Buch f├╝r Theoretische Grundlagen, HF-Antennen, UHF/VHF-Antennen etc.).

Schade ist, dass man vor dem Kauf nicht schon online einen kleinen Blick ins Buch (Leseprobe) werfen kann. W├╝nschenswert w├Ąre zumindest, dass das Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei kostenlos zum Download zur Verf├╝gung st├╝nde.

Das Inhaltsverzeichnis umfasst ├╝brigens 30 Seiten, was erneut den gewaltigen Umfang der 13. Auflage des "Rothammels" widerspiegelt.

Neben praktischen Bauanleitungen, die f├╝r viele der vorrangige Kaufgrund sind, vermittelt das Buch auch theoretische Grundlagen und Formeln.


Theorie-Teil

Im Theorie-Teil wird zwar sehr vieles nachvollziehbar erkl├Ąrt, oftmals werden f├╝r ein umfassendes Textverst├Ąndnis aber auch tiefergehende physikalische Vorkenntnisse vorausgesetzt. Die Beitr├Ąge wirken teils hochgestochen. Bei einigen Passagen hat man den Eindruck, dass vergessen wurde, dass nur diejenigen Beitr├Ąge entsprechenden Anklang finden, die auch den tats├Ąchlichen Bed├╝rfnisse von Funkamateuren entsprechen.

Positiv ist, dass jedes Kapitel Literaturangaben beinhaltet.

Nat├╝rlich kann man in einem Fachbuch nicht g├Ąnzlich ohne Fachbegriffe auskommen, das w├Ąre auch nicht sinnvoll. Ein Glossar am Ende w├Ąre jedoch w├╝nschenswert, in dem die wichtigsten Begriffe kurz und knapp erkl├Ąrt werden. Damit k├Ânnte man Anf├Ąngern den Einstieg erleichtern und da auch "alte Hasen" mal etwas vergessen (Wie war das gleich nochmal ?!), k├Ânnten sie die Erinnerung ohne gro├čen Aufwand auffrischen.

Das vorhandene Stichwortverzeichnis und Personenverzeichnis f├╝hrt nicht immer schnell zum Ziel, was sicherlich auch dem hohen Umfang des Buches geschuldet ist, da gibt es nunmal naturgem├Ą├č viele Fundstellen. Allerdings h├Ątte man die Seitenzahlen zu den Haupt-Fundstellen fett drucken k├Ânnen.

Neben lesenswerten Anekdoten finden sich auch zahlreiche Details fernab der Praxis, z.B. ├╝ber Patentangaben.

Die Recherche erforderte sicherlich einen hohen Arbeits- und Zeitaufwand. Fraglich ist nur, ob man daf├╝r nicht besser grunds├Ątzliche technische Themen mit der entsprechenden Tiefe und Verst├Ąndlichkeit h├Ątte behandeln sollen. Stattdessen wird manches nur angesprochen und geht abschnittsweise ├╝ber eine reine Informationsansammlung nicht hinaus. Die Schilderungen sind auch nicht immer chronologisch und wirken teils ungeordnet.

W├Ąhrend beim Theorie-Teil Defizite zu nennen sind, schneidet der Praxis-Teil im Gro├čen und Ganzen positiv ab, auch wenn manche Abschnitte nicht unumstritten sind.


Praxis-Teil

Der umfassende Praxis-Teil beschreibt eine Vielzahl von Antennen f├╝r verschiedene Frequenzbereiche (HF, VHF/UHF, Mikrowelle etc). Auf der Suche nach einer geeigneten Antenne, sollte hier eigentlich jeder f├╝ndig werden.

Die einzelnen Bauanleitungen zeichnen sich nicht immer, aber in der Regel durch gute Verst├Ąndlichkeit und hohen Informationsgehalt aus. Im Gro├čen und Ganzen versorgen detaillierte Zeichnungen mit Ma├čangaben der Elemente den Leser anschaulich mit den wichtigsten Daten. Neben Bemessungsskizzen beinhaltet das Buch vielfach auch Angaben zu Gewinn, Vor-/R├╝ckverh├Ąltnis (R├╝ckd├Ąmpfung), Eingangswiderstand, Speiseleitung, Tipps und Informationen ├╝ber m├Âgliche Modifikationen. Eine kurze theoretische Beschreibung der Antenne, die die Vor- und Nachteile der jeweiligen Bauart aufzeigt, und teilweise auch Formeln beinhaltet, erg├Ąnzt in vielen F├Ąllen die Antennenbeschreibungen.

Nichtsdestotrotz gibt es auch umstrittene Passagen. W├╝nschenswert w├Ąre, auch kurz auf divergierende technische Ansichten einzugehen.

Zu bem├Ąngeln ist au├čerdem, dass rechtliche Aspekte bei einer ganz bestimmten Antenne au├čer Acht gelassen wurden, die wegen ihrer politischen Symbolik aber insbesondere f├╝r Deutschland von Wichtigkeit w├Ąren. Ganz abgesehen davon, dass sich wohl kaum jemand finden wird, der diese Antenne tats├Ąchlich nachbaut oder gar aufstellt. Da kann zwar die Antennen nichts daf├╝r, aber die Gesetzeslage ist trotzdem zu beachten.

Neben Antennenbeschreibungen vermittelt die Materialkunde Grundlagen zum Antennenbau, zudem gibt es Informationen ├╝ber Antennenzubeh├Âr, Filter, EMV, n├╝tzliche Tabellen, Software usw.

Das Buch verweist des ├ľfteren auf Internetseiten f├╝r weiterf├╝hrende Literatur oder als Quellenangabe. Nur leider ziehen Webseiten auch manchmal um oder werden ganz geschlossen, wodurch der Rothammel an Aktualit├Ąt verliert. ├ähnlich verh├Ąlt es sich mit den Verweisen auf Software, die ebenfalls nicht zeitlos ist (nicht mehr erh├Ąltlich oder nicht mehr lauff├Ąhig). Dies ist zwar bekannterweise mit Problemen behaftet, bietet aber dennoch die Chance, sich mit ein wenig Gl├╝ck ohne gr├Â├čeren Kosten- und Zeitaufwand tiefergehend mit dem jeweiligen Thema zu besch├Ąftigen.

Vielfach kritisiert wird - und das nicht zu Unrecht, dass der Fokus immer weiter weg geht vom praktischen Antennenbau hin zu einer Ansammlung von technikfernen Informationen und sich damit auch immer weiter entfernt von Karl Rothammels urspr├╝nglicher Intention, ein Buch f├╝r den Praktiker zu schaffen. Hier sollte in der Tat der Ursprungsgedanke wieder st├Ąrker in den Vordergrund r├╝cken.

Einige empfinden es auch als unsch├Ân, dass bei der Vorstellung der Autoren am Anfang des Buchs der Sch├Âpfer des Antennenbuchs, Karl Rothammel (1914-1987), nicht mehr wie bislang ├╝blich an oberster Stelle abgedruckt ist, schlie├člich sind weite Teile des Buchs immer noch aus seiner Feder oder basieren auf seinen Grundlagen.


Kurz├╝berblick

Positiv:

+  umfangreiches und vielf├Ąltiges Spektrum an verschiedenen Antennen
+  verst├Ąndliche Anleitungen im Praxis-Teil
+  Bemessungsskizzen mit Ma├čangaben
+  vielfach mit Modifikationen, Formeln, Beschreibung der Vor-/Nachteile der jeweiligen Antenne

Negativ:

-  schlechte Handhabung aufgrund des enormen Umfang und Gewichts des Buches
-  Theorie-Teil oftmals hochgestochen, erfordert teils tiefergehende physikalische Kenntnisse
-  historische Schilderungen wirken teils ungeordnet und sind nicht immer chronologisch
-  viele Hintergrundinformationen mit wenig praktischem Nutzen

Desiderata:

-  Aufteilung des unhandlichen Buchs in mehrere B├Ąnde im Schuber f├╝r bessere Handhabung
-  Glossar mit Kurzerkl├Ąrungen zu allen Fachbegriffen
-  durchgehend relevante und verst├Ąndliche Erl├Ąuterungen im gesamten Theorie-Teil
-  bei umstrittenen Passagen zus├Ątzlich kurze Erw├Ąhnung divergierender Ansichten

Kaufempfehlung:   f├╝r praktischen Antennenbau    ja


Fazit

Trotz Kritikpunkten, vor allem den Theorie-Teil betreffend, ist der Praxis-Teil im Gro├čen und Ganzen positiv zu bewerten. Im reichhaltigen Inhalt sollte jeder eine passende Antenne f├╝r seine Zwecke finden. Die Antennenbeschreibungen und Bemessungsskizzen liefern in der Regel die wichtigsten Informationen, die man f├╝r einen Nachbau ben├Âtigt. Nichtsdestotrotz werden Passagen des Buchs unter Funkamateuren auch kontrovers diskutiert. Dennoch ist es das umfangreichste deutschsprachige Nachschlagewerk f├╝r zahlreiche verschiedene Antenne und als solches eine Kauf├╝berlegung wert.


August 2018


Seitenanfang

´╗┐ Afug-Info.de - Amateurfunk und mehr...